Filtern nach

Preis
Muster
Schicksal
Flexibilität
Zusammensetzung
Farbe

Jeans und Cord

Denim-Stoffe eignen sich hervorragend für die Garderobe von Frauen, weshalb wir nur sehr hochwertige Materialien wählen, die mehr als eine Saison bei Ihnen bleiben - es gibt nichts Schlimmeres als Jeansabrieb in einem Express-Tempo. Wie Cord ist es ein Material, das sich perfekt für bequeme Hosen eignet, die Sie jeden Tag tragen möchten. Der Stoffgroßhändler in Poznan bietet eine große Auswahl an universellen und nicht standardmäßigen Designs, so dass Sie ganz einfach einzigartige, aber bequem zu tragende Kreationen kreieren können.  Entdecken Sie unsere umfangreiche Kollektion an Denimstoffen!

Gute Qualität Denim- und Cordstoffe für jeden Anlass 

Wir bieten hochwertiges Cord- und Denimmaterial für Zähler – jedes davon kann frei an die eigenen Projekte angepasst werden. Personen, die unseren Online-Stoffshop besuchen, haben Zugang zu professionellen Produktfotos, können aber auch kostenlose Muster bestellen, damit Sie eine endgültige Entscheidung für den Kauf des Materials treffen können. Sind Sie auf der Suche nach detaillierten Informationen über Denim-Stoffe?  Gerne teilen wir unsere Erfahrungen mit Ihnen – kontaktieren Sie uns einfach und wir nennen Ihnen die besten Lösungen. Aufgrund der Vielseitigkeit des Materials ist Jeans für Meter eine äußerst beliebte Wahl, aber bei exklusiven Kreationen funktionieren Seidensatin und Naturseide besser, die Sie auch ganz einfach in unserem Shop bestellen können.  

Wie wäscht man Jeans? 

Jeans für Meter ist ein Stoff, der häufiges Waschen nicht mag – jeder nachfolgende Besuch an der Waschmaschine spült die Farbe aus (es sei denn, dies ist Ihr Ziel) und wirkt sich negativ auf die Form der Hose aus. Aus diesem Grund sollten Jeans als letzter Ausweg gewaschen werden, d.h. wenn Schmutz und Unbehagen auftreten. Sie werden sicherlich wissen, dass dies DER Moment ist. Wie geht man vor? Drehen Sie die Jeans von innen nach außen, befestigen Sie den Reißverschluss und befestigen Sie den Knopf. Vergessen Sie nicht, Ihre Tasche zu leeren (es gibt nichts Schlimmeres als ein gewaschenes Taschentuch, das an Denim-Material befestigt ist). Wir waschen die Hose bei niedriger Temperatur (30 Grad) und bei niedriger Geschwindigkeit, wählen einen kurzen Waschzyklus, Pulver oder Waschflüssigkeit, aber keine Spülflüssigkeit . Vermeiden Sie es, das Material auf dem Heizkörper zu trocknen und bei hoher Temperatur zu drücken. Dank dessen zahlt sich der Denim-Stoff jahrelang mit einer schönen, tiefen Farbe und guter Form aus.

Worin passt Cordmaterial?

Cord galt in den letzten Jahren als unmodisches Material – heute kehrt es jedoch in die Salons zurück und erobert die Herzen von Menschen, die bereitwillig Kleidung verschiedener Strukturen kombinieren. Cordstoff ist eine ausgezeichnete Ergänzung in der Herbst- und Wintersaison, unter anderem aufgrund der Weichheit und Wärme, mit der es an kälteren Tagen umwickelt. Eine gute Wahl ist es, Cord für ein Hemd zu verwenden, das als dünne Jeansjacke dienen kann. Es lohnt sich, nach Material in lebendigen Farben zu suchen und dabei Schwarz und Braun zu vermeiden – im Falle von Cord ist es einfach, einen Alterungseffekt zu erzielen. Unser Denimstoff-Großhändler regt zu modischen Experimenten an!

Jeansstoff – ein bisschen Geschichte

Jeans sind ein Baumwollstoff aus verdrehten Fäden mit einem schrägen Gewebe. Meistens wird dieses Material mit Indigofarbstoff blau gefärbt, der früher aus den Blättern des färbenden Indigos gewonnen wurde und heute synthetisch hergestellt wird.

Jeans sind so beliebt, dass fast jeder in seinem Kleiderschrank zumindest ein paar Elemente von Kleidung hat, die daraus genäht sind. Meistens sind dies Hosen, obwohl Röcke, Kleider oder Jacken auch sehr beliebt sind. Woher kam eigentlich das Denim-Material?

Die erste Jeansstofffabrik befand sich in Frankreich in der Stadt Nimes. Der wahre Boom beim Tragen von Kleidung aus diesem Material fällt jedoch auf das neunzehnte Jahrhundert. Damals gründete Levi Strauss sein Lagerhaus, das die Nachfrage nach langlebigen und robusten Hosen erfüllte, die für Siedler während des anhaltenden Goldrausches in den Vereinigten Staaten notwendig waren. 

Die Blütezeit des Denim fällt auf die 80er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts, als es einen Höhepunkt in der Entwicklung der Denim-Produktion gab. Zu dieser Zeit begannen sie, nicht nur traditionelle dicke und langlebige Hosen zu kreieren, sondern auch:

  • Jacken 
  • Röcke 
  • Kleider 
  • Hemden
  • Stiefel.

Die Popularität von Denim-Material hält bis heute an. Kleidung daraus kann fast jede Form annehmen – nicht nur Arbeits- oder Alltagskleidung. Kreationen aus Denim wurden sogar auf dem roten Teppich getragen – obwohl dies eine eher ungewöhnliche Verwendung dieses Stoffes ist, muss zugegeben werden, dass die Vielseitigkeit seiner Verwendung einzigartig ist. 

Was kann aus Denim genäht werden?

Denim-Stoff bietet fast unbegrenzte Möglichkeiten. In unserem Angebot finden Sie Materialien in verschiedenen Stärken, mit denen Sie viele schöne Kleidungselemente herstellen können. Die typischste Anwendung ist natürlich Hose, aber es gibt noch viel mehr Möglichkeiten. Aus einem dünneren Denim können Sie zum Beispiel ein modisches Kleid oder einen Rock nähen.

Jacken aus Denim-Material sind ebenfalls unermüdlich beliebt, die eine Vielzahl von Stilen annehmen können. Ähnlich verhält es sich mit Hemden – es ist ein Vorschlag für Männer und Frauen. Der Jeansstoff ermöglicht es Ihnen auch, viele interessante Accessoires zu entwerfen - Handtaschen, Rucksäcke und sogar Schuhe. Es gibt auch viele Möglichkeiten im Bereich der Innenarchitektur, Sie können Kissen, Vorhänge oder Tagesdecken daraus nähen. 

Wie näht man Denim-Material?

Das Jeansmaterial ist in verschiedenen Variationen erhältlich. Besonders dickere Stoffarten erfordern die richtige Herangehensweise beim Nähen. Zunächst lohnt es sich, sich um gut ausgewähltes Zubehör zu kümmern. 

Beim Nähen aus Denim-Materialien sollten Sie daran denken, dickere Nadeln und starke Fäden zu verwenden. Wenn es um Nadeln geht, sind diejenigen mit einer Nummerierung über 90 am besten geeignet, und im Falle von wirklich dicken, widerstandsfähigen Materialien - Hautnadeln, die mit einer Klinge enden. Sie haben auch dickere Ösen, dank derer dickere Fäden leicht eingefädelt werden können.

Das Nähen aus dickeren Materialien kann zur Bildung von Verdickungen führen, die manchmal ästhetisch und gleichmäßig schwer zu nähen sind. Die Maschine verkürzt am häufigsten den Stich, oft ändert sich die Nahtlinie leicht und es bildet sich eine Krümmung. Um den Stich auszurichten, legen Sie einfach etwas unter die Rückseite des Maschinenfußes, um ihn zu nivellieren – vorzugsweise ein Stück gefaltetes Material oder einen dickeren Karton. Dann wird die Nadel durch die Verdickung gehen, ohne die Stichlinie zu stören.

Einige Nähmaschinen sind auch mit einem speziellen Knopf ausgestattet, mit dem der Fuß vorübergehend in einer bestimmten Position verriegelt werden kann. Es lohnt sich, sie zu bekommen, wenn Sie oft aus Denim-Stoffen nähen. Doppelnadeln funktionieren auch gut – sie sind besonders nützlich, wenn Hosen aus dickem Denim genäht werden, aber nicht nur .

Cord – wie geht man damit um?

Ein verwandter Stoff für Denim ist Cord. Es ist auch ein sehr beliebtes Material, dessen Vielseitigkeit es ermöglicht, viele Kleidungsstücke daraus zu machen. Es ist ein gerippter Baumwollstoff, seltener aus Wolle, aus dem Hosen, Jacken und andere Teile der Kleidung genäht sind. Cord, das in unserem Angebot erhältlich ist, ist in der Regel Baumwolle, Baumwoll-Polyester oder Viskosefaser. Es ist ein Stoff mit einem dreifachen Fasersystem, das ihm eine charakteristische gerippte Textur verleiht. 

Damit das Nähen aus Cord das erwartete Ergebnis liefert, müssen mehrere Regeln befolgt werden. Bevor mit dem Schneiden fortgefahren wird, muss das Material zunächst dekatiert werden. Dieser Stoff schrumpft, wie die meisten Baumwollstoffe, durch den Kontakt mit Wasser. Es lohnt sich also, es zu waschen oder mit einem Bügeleisen mit viel Dampf zu bügeln. 

Ein wichtiges Thema beim Schneiden von Cord ist die korrekte Anordnung der Schablone auf dem Stoff. Es sollte daran erinnert werden, dass die Richtung der Verlegung des geraden Fadens in diesem Fall wichtig ist. Denken Sie daran, dass Sie eine gut vorbereitete Schere benötigen - wirklich scharf und stark. Zum Nähen können Sie universelle Polyesterfäden verwenden, aber für Steppstichmaschinen müssen Sie viel dickere Fäden verwenden, damit sie deutlich sichtbar sind.  

Cord kann bei der vom Stoffhersteller empfohlenen Temperatur in der Maschine gewaschen werden. Nach dem Entfernen aus der Waschmaschine oder nach dem Händewaschen müssen Sie die Fasern schütteln und glätten und dann die hängende Kleidung trocknen. Es ist sehr schwierig, Dellen auf diesem Stoff loszuwerden, daher sollten die Schnallen zum Trocknen von Unterwäsche an unsichtbaren Stellen befestigt werden.

Gut getrocknetes Cord erfordert kein Bügeln. Wenn Sie es jedoch mit einem Bügeleisen behandeln müssen, befeuchten Sie das Material im Voraus und bügeln Sie bei niedriger Temperatur auf der linken Seite entsprechend den Haaren.

Loading...